Oktober 13th, 2011 at 10:27 pm by kritiker

 

http://www.sowasvonda.com

Unterhaltungsprosa von Tino Hanekamp (Jg. ´79). Schwer gehypter Debütroman über einen Clubbesitzer, angelehnt an die Biografie des Autors. Es gibt schlechtere noch nichtssagendere Popliteratur, aber man muss Hanekamp zugute halten, dass ab und zu Edelmetall durchschimmert. Gold nicht, aber Ansätze zu Erkenntnissen. Ob aus der spießigen Hohlheit irgendwann ein Stück Weltgeist wird, bleibt abzuwarten. Das Buch liest sich insgesamt süffig, das Ende ist eine kalkulierte Unverschämtheit. Kann man machen.

 

Comments are closed.