November 21st, 2017 by kritiker

daumen03

 

Wertung für OV

Kinostart: 18.01.2018

Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu und der Planet platzt aus allen Nähten. Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können. Ein 12 Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und finanziell abgesichertes Leben in einer besseren Welt, entscheiden sich Durchschnittsbürger Paul Safranek (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig) ihr stressiges Leben in Omaha hinter sich zu lassen und ihr großes Glück in einer neuen „geschrumpften“ Gemeinde zu suchen. Eine Entscheidung, die ein lebensveränderndes Abenteuer bereithält …

REGIE Alexander Payne
DREHBUCH Alexander Payne, Jim Taylor
DARSTELLER Matt Damon, Christoph Waltz, Hong Chau, Kristen Wiig, u.v.m.
PRODUZENTEN Mark Johnson, Alexander Payne, Jim Taylor

downsizingAußergewöhnlich. Zäh. Drastische Kürzungen und eine temporeichere Inszenierung hätten gut getan. Der Autor verschenkt viele Möglichkeiten und sitzt Vorurteilen auf. Systemkritik auf höherer Ebene wird diskreditiert, zugunsten der Beruhigung des Gewissens durch Unbedeutendes.

 
 

Oktober 6th, 2015 by kritiker

 

Er ist wieder da, der Führer. Knapp 70 Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang erwacht Adolf Hitler im Berlin der Gegenwart. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Angela Merkel und vielen tausend Ausländern startet er, was man am wenigsten von ihm erwartet hätte: eine Karriere im Fernsehen. Denn das Volk, dem er bei einer Reise durch das neue Deutschland begegnet, hält ihn für einen politisch nicht ganz korrekten Comedian und macht ihn zum gefeierten TV-Star. Und das, obwohl sich Adolf Hitler seit 1945 äußerlich und innerlich keinen Deut verändert hat.

ER IST WIEDER DA ist keine Romanverfilmung im üblichen Sinne. Denn Hauptdarsteller Oliver Masucci spielt Adolf Hitler nicht nur an der Seite von erstklassigen Kollegen wie Fabian Busch, Christoph Maria Herbst und Katja Riemann – er begegnet in dokumentarischen Szenen auch dem kleinen Mann auf der Straße, außerdem Kleintierzüchtern, Unternehmern, Prominenten, Jungpolitikern, Journalisten, Nipstern und Neonazis.

Darsteller: Oliver Masucci, Fabian Busch, Christoph Maria Herbst, Katja Riemann, Franziska Wulf, Lars Rudolph, Michael Kessler, u.v.a.
Produzenten: Christoph Müller, Lars Dittrich
Executive Producer: Oliver Berben, Martin Moszkowicz
Regie: David Wnendt

Kinostart: 08.10.2015

http://er-ist-wieder-da

Kontrovers, aber sehr komisch – bis das Lachen im Hals stecken bleibt. Insbesondere bei der Vorstellung, wie einige Szenen von bildungsfernen, politisch Unbedarften rezipiert werden könnten. Hinterfragen und differenzierteres Denken werden ansatzweise angeregt, auch wenn die Gefahr besteht, dass vordergründige Ansätze zu unüberlegt dichotomem Dissen vernünftiger Gedanken unter dem Vorwand der Positionierung gegen Faschismus missbraucht werden könnten. Sachliche Kritik an blindem (Autoritäts-) Glauben in allen Erscheinungsformen ist wichtiger denn je.
Update: Wie vorhergesehen – eine linke Anti-TTIP Demo (von DGB, Verdi, IGM, GdP, Greenpeace, BUND, NABU, WWF organisiert) wird von SPON-Autor Neubacher als „vom rechten Rand“ und „auf dem braunen Mist gewachsen“ diffamiert. Ob Kalkül zur Relativierung, Verharmlosung und Förderung von Rechtsradikalität oder nur neoliberale Gehässigkeit hinter Neubachers absurder Provokation steckt, kann man nur vermuten.

Dezember 18th, 2014 by kritiker

 

Wertung für OV (die deutsche Fassung ist nicht empfehlenswert)

Dave Skylark (JAMES FRANCO) ist der König der Star-Interviewer und der Moderator der erfolgreichen Late Night Talk Show „Skylark Tonight“. Der kluge Kopf hinter Daves Imperium ist sein Produzent und bester Freund Aaron Rapoport (SETH ROGEN). Doch Aaron fühlt sich mit seiner Arbeit unterfordert und sehnt sich danach, etwas Bedeutsames zu tun. Er bekommt die Chance seines Lebens, als es ihm gelingt, für Dave ein Interview mit Kim Jong-Un zu vereinbaren, dem mysteriösen und rücksichtslosen Diktator des nuklearbewaffneten Nordkorea. Kurz vor ihrer Abreise nach Nordkorea, nimmt die CIA Kontakt zu Dave und Aaron auf und bittet sie, Kim zu ermorden. Sie nehmen die Mission an und werden zu den zwei am schlechtesten qualifizierten Männern aller Zeiten, die je den Auftrag hatten, den gefährlichsten Mann der Welt zu töten – oder zu interviewen.

Die Hauptrollen dieser aberwitzigen Komödie spielen James Franco („Das ist das Ende“) und Seth Rogen („Bad Neighbors“), der gemeinsam mit Evan Goldberg auch Regie führte, die Story lieferte und den Film produzierte.

Dieser Trailer wurde von Sony zurückgezogen:

Kinostart: voraussichtlich 05.02.2015 (je nach angeblicher Sicherheitslage)

http://theinterviewmovie.com

US-Propaganda, die den gottgleichen Führer von Nordkorea zutiefst beleidigt. Pubertär, dekadent und total verkommen. Wurde als Vergeltungsmaßnahme Sony gehackt und mit Anschlägen gedroht? Die Premiere und der Kinostart in den USA sind jedenfalls mit dieser Begründung verschoben worden.
Moralisch bedenklich, aber sehr komisch. Mit James Franco und Seth Rogen.

 

September 16th, 2013 by kritiker

Wertung nur für Extended Cut, OV auf Blu-ray

Blu-ray Start: 2013

http://thecampaignmovie.warnerbros.com

Will Ferrell spielt einen wahlkämpfenden Kongressabgeordneten. Der furiose Spaß wird in der Kinofassung leider durch ein enttäuschendes letztes Drittel getrübt – dank massiver Zensur. Die unzensierte Fassung ist nur als Extended Cut auf der Blu-ray zu sehen.
Die anfangs couragiert witzige Komik wird durch das naiv märchenhafte Ende und einseitig gefärbte, realitätsfern unkomische Fantasievorstellungen – des doofen, aber herzensgut ehrlichen republikanischen Kandidaten – überschattet, doch ohne die wäre der Film möglicherweise nicht finanziert worden. Viele kleine Denkanstöße, wie der Hinweis auf die Manipulationsmöglichkeiten mittels elektronischer Wahlmaschinen zeugen jedoch von Relevanz.

 

 

August 23rd, 2011 by kritiker

 

Wertung für OV 

http://four-lions

Satire. Auch Islamisten können unfreiwillig komisch sein, so komisch, dass ein CSU-Politiker diesen Film in Deutschland verbieten will (übrigens ohne ihn gesehen zu haben). Die Angst vor der Macht des erkennenden Lachens ist unbegründet, sogar Islamisten amüsieren sich und man kann nur hoffen, dass Angst- und Unterdrückungssysteme irgendwann einfach weggelacht werden. Mehr davon.

 

August 21st, 2011 by kritiker

 

In Kubricks genialem Film offenbart sich die menschliche Tragikomödie.