Dezember 19th, 2019 at 19:42 by kritiker

daumen03

 

Kinostart: 25.12.2019

Zur Feier des Jellicle Ball kommen Katzen in London zusammen. Auf dem Ball soll eine Katze ausgewählt werden, um zum Himmel zu fahren. Die Katzen präsentieren jeder ein eigenes Lied und die Älteste von ihnen hat die Qual der Wahl.
Premiere hatte das Musical „Cats“ 1981 am New London Theatre und brach mit einer Laufzeit von 21 Jahren am Stück und fast 9.000 Vorstellungen Rekorde.

Besetzung: James Corden, Judi Dench, Jason Derulo, Idris Elba, Jennifer Hudson, Ian McKellen, Taylor Swift, Rebel Wilson und erstmalig Francesca Hayward
Regie: Tom Hooper
Drehbuch: Lee Hall, Tom Hooper
Basierend auf: „Old Possum’s Book of Practical Cats” („Old Possums Katzenbuch“) von T. S. Eliot, Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber
Produzenten: Debra Hayward, Tim Bevan, Eric Fellner, Tom Hooper
Ausführende Produzenten: Andrew Lloyd Webber, Steven Spielberg, Angela Morrison, Jo Burn

CatsKatzen gehorchen nicht blind wie Hunde, können nicht gleichgeschaltet werden und sind deshalb die interessanteren Charaktere. Von Katzen könnten Langweiler einiges über Personality lernen. Singende Katzen in Menschengestalt sind an sich eine herrlich durchgeknallte, libidinöse Vorstellung – bedauerlicherweise wirkt diese filmische Umsetzung des Musicals altbacken und viel zu süßlich, die Story ist sowieso lahm.

 

Comments are closed.